Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Hilfreich

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Veranstaltungen

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Didaktischer Dialog:„Warum haben Zebras Streifen?“ – ein didaktisches Modell zur Förderung wissenschaftlichen Schreibens in der Oberstufe

Inhalt

Wissenschaftliches Schreiben ist seit der Einführung der Zentralmatura und der vorwissenschaftlichen Arbeit (VWA) auch in den Schulen ein zentrales Thema geworden. Schüler und Schülerinnen sollen im Rahmen ihrer Reifeprüfung „die Fähigkeit zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten und die Studierfähigkeit unter Beweis [stellen]” (Bundesministerium für Bildung und Frauen 2016, 7). Diese Anforderungen stellen hohe Ansprüche sowohl an Schüler und Schülerinnen, die während ihrer Schulzeit kaum rezeptiv geschweige denn produktiv mit wissenschaftlichen Texten befasst waren, als auch an Lehrerinnen und Lehrer, die für die Betreuung der VWAs zuständig sind.  Können Schülerinnen und Schülern wissenschaftlich schreiben? Inwieweit verfügen sie über wissenschaftliche Textkompetenz?

Im Vortag wird, basierend auf dem textlinguistischen Ansatz der „Textprozeduren“, ein didaktisches Konzept zur Förderung wissenschaftlicher Text- und Schreibkompetenz vorgestellt. Das Konzept wurde im Rahmen eines Forschungsprojekts am FDZ der Universität Graz erstellt und erprobt.

Vortragende: Dr. Bora Bushati

Forschungsschwerpunkte: empirische Forschung wissenschaftlichen Schreibens aus der Perspektive des Textprozedurenansatzes, Didaktik des wissenschaftlichen Schreibens, Didaktik des Deutschen als Zweitsprache

Lehrbeauftragte am Institut für Germanistik in den Bereichen Fachdidaktik Deutsch, Didaktik des DaF-DaZ; Mitarbeiterin im Projekt „Wissenschaftliches Schreiben. Die textlinguistische und erwerbstheoretische Bedeutung von wissenschaftlichen Textprozeduren“; Seit 2015 DaF-Lektorin am ITAT.

 

Wann: 9. Mai um 17 Uhr

Wo: GEWI – Sitzungszimmer (Karl- Franzens- Universität, Hauptgebäude, Erdgeschoß)

Informationsveranstaltung zum einjährigen Unterrichtspraktikum für das Schuljahr 2017/18

Auch in diesem Jahr findet an der Karl-Franzens-Universität Graz in Kooperation mit dem Landesschulrat Steiermark und der Pädagogischen Hochschule Steiermark eine Informationsveranstaltung zum einjährigen Unterrichtspraktikum statt, zu dem Lehramtsstudierende des auslaufenden Diplomstudiums herzlich eingeladen sind!

Wann und wo melde ich mich zum Unterrichtspraktikum an? Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen? Wie läuft das Unterrichtspraktikum ab? - diese und andere Fragen werden im Rahmen der Informationsveranstaltung beantwortet.

Wann: Mittwoch, 10. Mai 2017, 17:00 - 19:00 Uhr

Wo: Aula der Karl-Franzens-Universität Graz

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Tag der offenen Tür am 20.4.2017 an der Universität Graz

Unterlagen zum Info-Vortrag „Lehrer/in werden - Aufnahmeverfahren und Studium“

Die Unterlagen zum Info-Vortrag zum Bachelorstudiums Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung sowie zum Aufnahmeverfahren finden Sie hier.

Schule grenzenlos – grenzenlose Anforderungen? Was soll die Lehrperson im 21. Jahrhundert alles können?

Im Fokus der diesjährigen Konferenz stehen die Anforderungen und Erwartungen an die Pädagog/innen des 21. Jahrhunderts. Was wird von einer qualifizierten Lehrperson erwartet? Wie vielseitig und vielschichtig sind die Anforderungen (geworden)? Und wie realistisch ist das Bild der idealen Lehrkraft? Wir laden Sie herzlich ein, diese und viele weitere Fragen mit Expertinnen und Experten zu diskutieren.

Am Vormittag präsentiert Keynote-Speaker Karlheinz Ruckriegel, Glücksforscher und Professor für Volkswirtschaft an der Technischen Hochschule Nürnberg, aktuelle Erkenntnisse aus der Glücksforschung für Schule und Beruf. In der zweiten Keynote-Speech greift die Kommunikationspädagogin Renate Csellich-Ruso das Thema „Unterrichten in einer ‚grenzenlosen‘ Welt!“ auf. Beide werden bei der anschließenden Podiumsdiskussion mit Doris Kommenda, Mitarbeiterin der PH Niederösterreich und Stefan Zotti, dem Geschäftsführer der OeAD-GmbH, das Tagungsthema diskutieren.

In sieben Fachkreisen thematisieren am Nachmittag Expertinnen und Experten aus der Praxis unter aktiver Miteinbeziehung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktuelle Fragen zu den Fähigkeiten und Qualifikationen von Lehrpersonen. Für einen humorvollen Tagungsausklang sorgt auch dieses Jahr wieder das Improvisationstheater Quintessenz.

Veranstaltungsdatum: 22. November 2016 ganztägig; Registrierung ab 09:00 Uhr, Beginn der Veranstaltung 10:00 Uhr, Ende 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Vienna Business School Hamerlingplatz 5-6, 1080 Wien

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie auf http://www.oead.at/schulegrenzenlos und im Programm

Tag der Fachdidaktik an der Karl-Franzens-Universität Graz

Das Praxisnetzwerk Fachdidaktik (PNF) und das Zentrum für PädagogInnenbildung an der Karl-Franzens-Universität Graz freuen sich in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Steiermark zum diesjährigen Tag der Fachdidaktik einzuladen!  

Tag der Fachdidaktik

Unterrichtsqualität und Professionalisierung von LehrerInnen in der PädagogInnenbildung NEU

 

WANN: Dienstag, 18. Oktober 2016, ab 9:00 Uhr

WO: Aula der Karl-Franzens-Universität Graz (Universitätsplatz 3, 1. Stock, 8010 Graz).

Mit Prof. Dr. Andreas Helmke konnte einer der renommiertesten Unterrichtsforscher als Keynote für den Tag der Fachdidaktik gewonnen werden. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf Workshops zu den fachübergreifenden Kompetenzbereichen der LehrerInnenbildung Neu. Im Anschluss daran wird der Viktor-Obendrauf-Preis für fachdidaktische Abschlussarbeiten an der Karl-Franzens-Universität Graz verliehen.

Um Anmeldung wird bis zum 18.09.2016 gebeten:

für LehrerInnen unter PH Online Nr: 621.8PE01,

für alle anderen TeilnehmerInnen per Email an zfp(at)uni-graz.at.

Ringvorlesung "Inklusion und Fachdidaktik. Internationale Entwicklungen und Kontroversen"

Die Ringvorlesung "Inklusion und Fachdidaktik. Internationale Entwicklungen und Kontroversen" findet im Wintersemester 2015/16 statt und lädt alle interessierten Studierenden herzlich dazu ein.

Die Vorlesung findet immer donnerstags, von 17:00 bis 18:30 Uhr im Hörsaal 44.11 statt.

Die Themen und Vortragenden der einzelnen Einheiten finden Sie im Programm.

Welcome Day an der Karl-Franzens-Universität Graz

Die Informationsmesse für Erstsemestrige

Die Karl-Franzens-Universität möchte alle Erstsemestrigen mit dem Welcome Day unter dem Motto "all you can get" herzlich willkommen heißen.

Als erste Einheit bietet der Welcome Day den StudienanfängerInnen der Karl-Franzens-Universität Graz einen Überblick zu den Serviceeinrichtungen an der Universität und der breiten Palette an Möglichkeiten der Unterstützung in verschiedensten Belangen im und rund ums Studium. Zusätzlich gibt es Workshops zu Themen rund ums Studieren.

Der nächste Welcome Day findet am 29. September 2016 statt.

LehrerInnenbildung Neu in Österreich: Der gemeinsame Weg im Entwicklungsverbund Süd-Ost

Der Entwicklungsverbundes Süd-Ost veranstaltet einen Tag zur PädagogInnenbildung NEU und lädt alle Interessierten sehr herzlich dazu ein.

Im Rahmen von Vorträgen, Podiumsgesprächen und Workshops werden neben der Projektorganisation und Umsetzung der PädagogInnenbildung NEU die Besonderheiten in der Zusammenarbeit im Entwicklungsverbund Süd-Ost präsentiert, Erfolgsstrukturen definiert und Herausforderungen kritisch betrachtet.

WANN:

Dienstag, 14. Juni 2016, Eröffnung um 10 Uhr

WO:

Aula der Pädagogischen Hochschule Steiermark, Hasnerplatz 12, 8010 Graz (Vormittag)

Karl-Franzens-Universität Graz, Humboldtstraße 48, 8010 Graz (Nachmittag)



Anmeldungen bitte bis zum 1. Juni.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Mentoring in Ausbildung und Berufseinstieg

12. Mai 2016, 14:00 – 19:00 Uhr Symposium „Die Zukunft des Mentoring"


Symposium „Die Zukunft des Mentoring: Forschungsergebnisse und Perspektiven für die Schulpraxis und den Berufseinstieg“ ist ein Kooperationsprojekt der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Graz, der Pädagogischen Hochschulen Steiermark, der Pädagogischen Hochschule Burgenland und der Universität Graz, Institut für Pädagogische Professionalisierung

Donnerstag, 12.05.2016, 14:00 bis 19:00 Uhr, Veranstaltungsort: KPH Graz, Lange Gasse 2, 8010 Graz

Schulpraktika und  Unterrichtsbesprechungen haben im Rahmen des Mentoring  eine besondere Stellung in der Professionalisierung von Lehrkräften. Als Brücke und Transfer zwischen Theorie und Praxis, Information und Erfahrung  gelten sie als „Herzstück“ der Ausbildung. Der Prozess des Mentoring  bedient sich im Zusammenhang mit neuen Lernkulturen verschiedener Konzepte, Spannungsmomente und Perspektiven zwischen Anleitung und Begleitung, Beratung und Coaching sowie Förderung und Potenzialentwicklung. Unter anderem werden im Rahmen des Symposiums die folgenden Fragen behandelt: Kann man Mentoringstile unterscheiden? Was ermöglicht optimale Lerneffekte bei den Mentees?  Wie und warum unterscheiden sich die Wahrnehmungen von Mentorinnen bzw. Mentoren und Mentees? Ziel des Symposiums ist es, Mentoring als Möglichkeit der Unterrichts-und Schulentwicklung insbesondere auf der Basis von Forschungsbefunden aus der aktuellen Mentoringpraxis zu reflektieren und daraus Perspektiven für eine Praxis der Zukunft zu gewinnen.

Weitere Informtionen siehe: PHSt

Tag der offenen Tür der vier Grazer Universitäten

Am 31. März 2016 öffnet die Karl-Franzens Universität wieder Tür und Tor, um Studieninteressierten das breitgefächerte Studienangebot, Institute und Forschungszentren vorzustellen.

Nach einer kurzen Einführung gibt es in über 60 WORKSHOPS die Möglichkeit Studien und Institute kennenzulernen, Forschung und Wissenschaft auszuprobieren und alle noch unbeantworteten Fragen zum Studieren an der Uni Graz zu stellen. Der Tag der offenen Tür wird gemeinsam von allen 4 Grazer Universitäten angeboten und gibt somit die einzigartige Möglichkeit, alles an einem Tag kennen zu lernen.

International Conference "Teacher Education in Europe"

Die internationale Tagung, die in Kooperation mit  dem European Network of Teacher Education Policies (ENTEP), dem BMBF und der Pädagogischen Hochschule Steiermark durchgeführt wird, beschäftigt sich mit aktuellen Themenstellungen zur PädagogInnenbildung  sowie den Herausforderungen und Trends in derPädagogInnenausbildung in Europa.


Tagungsprogramm

 

Anmeldung bitte per Mail an Daniela Samide: daniela.samide(at)phst.at

 

Weitere Informationen: ENTEP - European Network on Teacher Education Policies

 

 

 

24. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft

Kommunikation und Kollaboration durch digitale Medien sind längst unverzichtbare Bestandteile zeitgemäßer Bildung. Zusammenarbeit beim Lehren und Lernen findet dabei auf unterschiedlichen Ebenen statt, etwa zwischen Studierenden, zwischen Studierenden und Lehrenden, zwischen Hochschulen oder zwischen Bildungseinrichtungen, der öffentlichen Verwaltung und Unternehmen.


Diese (und weitere) Formen der Zusammenarbeit stehen im Fokus der GMW 2016.

 

Die GMW-Jahrestagung 2016 wird vom 29.08. bis 1.09.2016 in Innsbruck stattfinden.

 

 

Tagung Hochschule/Uni - Inklusive Zugänge an der KPH Graz

Zeit: Di, 12.4.2016, 10:00 bis 15:00 Uhr
Ort: KPH Graz, Lange Gasse 2, Raum A.0.01 (Raiffeisensaal, vom Haupteingang kommend gleich rechts)

 

Programm der 2. Tagung


1. Begrüßung (Rektor Siegfried Barones) und Präzisierung der Zielsetzung (Hubert Schaupp)


2. Prof. David WOHLHART: Impulsgedanken „Inklusion im Tertiärbereich“


3. Aktueller Stand des Projektes „Gemeinsames Zulassungsverfahren“ – Zulassungsverbund (Corinna Koschmieder)


4. Berichte der Einrichtungen (PHs, UNIs) aus der Praxis (sofern vorhanden), Diskussion der Praktiken und Erfahrungen sowie Sammlung von Modellen


5. Klärung allfälliger Abstimmungserfordernisse mit der Projektleitung


6. Erstellen einer Empfehlung für die Praxis

 

Der Hauptfokus dieser Tagung richtet sich auf die Frage der Zulassung bei Einschränkungen im Sinne der Mehrsprachigkeit bzw. im Falle des Vorliegens NDE sowie Einschränkungen im Sinne des Bundesbehindertengleichstellungsgesetzes. Dazu wird auch der Gesamtkontext von LehrerInnenbildung in den Blickpunkt zu nehmen sein sowie Bedingungen während der Ausbildung, Anstellungsmöglichkeiten etc..


IL Dr. Hubert Schaupp
Leiter der Arbeitsgruppe G4
HRSM-Projekt: „Entwicklung und Durchführung eines einheitlichen Aufnahme- und Auswahlverfahrens für Lehramtsstudierende“
Anmeldung an: rosina.haider@kphgraz.at

Dialogveranstaltung der AnsprechpartnerInnen der Universitäten für das Themenfeld Umweltbildung für nachhaltige Entwicklung bzw. Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und das Bundesministerium für Bildung und Frauen, der wissenschaftliche Beirat zum Programm „ÖKOLOGisierung von Schulen – Bildung für Nachhaltigkeit“, sowie die Allianz Nachhaltiger Universitäten in Österreich laden herzlich zu einer ersten Dialogveranstaltung der AnsprechpartnerInnen der Universitäten für das Themenfeld Umweltbildung für nachhaltige Entwicklung bzw. Bildung für nachhaltige Entwicklung ein. Die Veranstaltung  findet am 9. Mai 2016, 10.30 – 15.30 Uhr, Palais Harrach, 1010 Wien statt.

Programm

10.30 Uhr: Beginn der Tagung

  • Begrüßungen durch Prof. Dr. Franz Rauch, VertreterIn Allianz, Vertreterin BMWFW (MR Dr. Evi Frei), Vertreter BMBF (MR Mag. Manfred Wirtitsch)
  • Vorstellungsrunde 
  • Impulsvortrag: „Bildung für Nachhaltige Entwicklung in der LehrerInnenbildung“ – Status und Perspektiven“   Prof. Dr. Ute Stoltenberg, Universität Lüneburg  

12.00 – 13.00 Uhr Mittagspause

  • Kurz-Berichte der VertreterInnen des BMBF, des BMWFW und der Universitäten über aktuelle Entwicklungen und Aktivitäten im Bereich Umweltbildung für Nachhaltige Entwicklung/Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Zusammenhang mit LehrerInnenbildung (ÖKOLOG wird im Rahmen der Vorstellung der AAU vorgestellt.) 
  • Bericht zum Stand der Rückmeldungen zum Diskussionspapier: „LehrerInnen-Kompetenzen zur Umweltbildung für Nachhaltige Entwicklung“ und erste Ergebnisse
  • Diskussion zum Stand der Entwicklung von UB/BNE in der LehrerInnenausbildung, Fort- und Weiterbildung sowie zu Kompetenzen in diesem Feld
  • Sondieren der Möglichkeiten einer Weiterführung des Dialogs bzw. für einen Aufbau eines Netzwerks (im Kontext AG BNE der Allianz)
  • Abschluss, Vereinbarungen, Allfälliges 

15.30 Uhr: Ende der Tagung

 

Formlose Anmeldung bis spätestens 31. März 2016 bei Mira Dulle (mira.dulle@aau.at).

Informationsveranstaltung für zukünftige Lehramtsstudierende am Standort Steiermark

Um zukünftigen Studierenden des neuen Lehramtsstudiums Sekundarstufe Allgemeinbildung den Einstieg in das Bachelorstudium zu erleichtern, findet eine Informationsveranstaltung für Lehramtsstudierende am Standort Steiermark statt.

Die Teilnahme ist freiwillig und soll die häufigsten Fragen rund um das neue Lehramtsstudium klären.

Wann: 25.6.2015 um 18.00 Uhr

Wo: Karl-Franzens-Universität Graz, Hörsaal 12.11, Universitätsstraße 2-4


Programm:

  • Begrüßung durch die RektorInnen und VizerektorInnen des Entwicklungsverbundes Süd-Ost am Standort Steiermark
  • Information des Landesschulrates für Steiermark über die aktuellen und zukünftigen Tendenzen im LehrerInnenberuf
  • Vorstellung des Entwicklungsverbundes Süd-Ost und Einführung in das neue Curriculum sowie Hinweise auf die Besonderheiten
  • Vorstellung der Studierendenvertretungen

 

Anschließend gibt es die Möglichkeit, an Informationsständen persönliche Fragen zu klären und detaillierte Informationen einzuholen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Bei Fragen zur Informationsveranstaltung wenden Sie sich bitte an Frau Christina Schober (christina.schober(at)uni-graz.at).

Moving Forward

LehrerInnenbildung der Zukunft - Innovative Neuerungen in Forschung und Lehre an der Universität Graz - 27.11.2014 15:00 - 20:00

 

 

Es wird der Nachmittag genutzt, um einen Rückblick auf die vergangenen Entwicklungen im Bereich der PädagogInnenbildung NEU zu geben und um die bisher hervorragenden Leistungen – sowohl bei der Erstellung der neuen Lehramtscurricula als auch bei der Einführung eines gemeinsamen Aufnahme- und Auswahlverfahrens – zu würdigen!

Darüber hinaus ist ein kurzer Überblick der LehrerInnenbildung an der Karl-Franzens-Universität Graz geplant, bei dem drei innovative Initiativen mittels Videopräsentationen vorgestellt werden. Ein weiterer Programmpunkt ist die Verleihung des Viktor-Obendrauf-Preises, bei dem die besten Diplomarbeiten und Dissertationen der KFUG im Bereich Fachdidaktik im Studienjahr 2013/14 geehrt werden.

Beim anschließenden Buffet ergibt sich die Möglichkeit den Nachmittag im Zeichen der LehrerInnenbildung ausklingen zu lassen, auf die Erfolge anzustoßen und mit KollegInnen in das eine oder andere Gespräch zu kommen!

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

ZentrumsleitungMag. Selina Weigl
+43 (0)316 380 - 1711

zfp.uni-graz.at

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.