PBNet - Kohärenz in der LEHRErInnenbildung

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Der Entwicklungsverbund Süd-Ost entwickelte in Pionierarbeit das Curriculum des Lehramtsstudiums Sekundarstufe Allgemeinbildung, welches die gemeinsamen Stärken aller beteiligter Institutionen widerspiegelt. Bildungswissenschaftliche Grundlagen, Fachdidaktik und Fachwissenschaft sowie Pädagogisch-Praktische Studien bilden die aufeinander aufbauenden Säulen des Lehramtsstudiums Sekundarstufe Allgemeinbildung. Nach der erfolgreichen Implementierung des Studiums wird nun in einem weiteren Schritt die Lehre in diesen Bereichen, im Sinne einer konstanten Qualitätssteigerung, weiter vernetzt. Bestehende Initiativen zur Vernetzung der Bereiche wurden wirkungsvoll gebündelt und in einem gemeinsamen Projekt mit dem Titel „PBNet - Kohärenz in der LEHRErInnenbildung“ zusammengefasst. Im Zentrum steht eine nachhaltige und qualitativ hochwertige Vernetzung aller beteiligter Personen und Institutionen, in der die Zusammenarbeit weiter vertieft werden kann. Diese Strategien werden von den verantwortlichen Personen der Institutionen am Standort Graz, Karl-Franzens-Universität Graz, Pädagogische Hochschule Steiermark, Kirchliche Pädagogische Hochschule der Diözese Graz-Seckau, Kunstuniversität Graz und Technische Universität Graz, in Kooperation umgesetzt. Die zentralen Aspekte auf die sich das Projekt PBNet im Rahmen des Lehramtsstudiums Sekundarstufe Allgemeinbildung am Standort Graz konzentriert sind:

 

Vernetzung aller beteiligter Personen

Die Implementierung regelmäßiger Austauschforen sowie der Auf- und Ausbau strukturierter Veranstaltungsangebote zu trans- und interdisziplinären sowie institutionsübergreifenden Themen.

 

Kohärenz von Lehrinhalten

Die Initiierung und Ausweitung struktureller Kommunikationsflüsse und digitaler Kommunikationskanäle zur Vernetzung und Informationsvermittlung.

 

Etablierung strukturbildender Maßnahmen

Der Auf- und Ausbau digitaler Vernetzungsplattformen sowie die institutionelle Verankerung der Vernetzung. Insbesondere die weitere Vernetzung an der Schnittstelle zwischen Universitäten, Pädagogischen Hochschulen und Schulen steht hier im Fokus.    

 

Ziel des Projektes „PBNet – Kohärenz in der LEHRErInnenbildung“ ist eine strukturierte und institutionsübergreifende Vernetzung der Bildungswissenschaftlichen Grundlagen, der Fachdidaktiken und Fachwissenschaften, und der Pädagogisch-Praktischen Studien im Rahmen des Lehramtsstudiums Sekundarstufe Allgemeinbildung am Standort Graz.

 

Das Projekt greift bestehende Vernetzungen auf und unterstützt die innovativen Entwicklungen im Rahmen der PädagogInnenbildung NEU durch strukturbildende Maßnahmen. Dabei werden Strukturen für einen kontinuierlichen Austausch etabliert und gemeinsam Räume geschaffen, in denen sich die einzelnen Wissensbereiche vertiefen, austauschen und vernetzen können. Durch diese Verzahnung wird die Etablierung strukturbildender Maßnahmen ebenso sichergestellt, wie auch die Umsetzung einer kohärenten und qualitativ hochwertigen LehrerInnenausbildung gewährleistet.

 

Kick-Off Veranstaltung

Die Kick-Off Veranstaltung des Projektes fand am 30. November 2016 in der Aula der Universität Graz statt und bot die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und der vertiefenden Vernetzung am Standort Graz. Im Rahmen der Projektvorstellung wurden die zentralen Inhalte der Vernetzung präsentiert. Anschließend wurden in einem moderierten Workshop zum Thema „Die PPS 1 und ihre Begleitlehrveranstaltungen“ Impulsreferate aus den Bildungswissenschaftlichen Grundlagen, der Fachdidaktik und den Pädagogisch-Praktischen Studien abgehalten, die Anregungen zum weiteren Austausch und der Vernetzung lieferten. Hier wurden zu Beginn Informationen zu dem Orientierungspraktikum und den PPS 1 präsentiert, die Inhalte der BWG Begleitlehrveranstaltung „Einführung in die Pädagogische Forschung“ vorgestellt und abschließend die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der jeweiligen fachdidaktischen Begleitlehrveranstaltungen besprochen. Nach den Impulsreferaten wurde in Kleingruppen über die Bereiche und Themen diskutiert.

 

 

Veranstaltungen und Initiativen im Rahmen des Projektes bis dato

25. Februar 2016: Austauschgespräch zu Lehrinhalten im Bereich Bildungswissenschaftliche Grundlagen und Fachdidaktik

März 2016: Launch Learn Moodle Plattform. Einrichtung des Kurses “Bildungswissenschaftliche Grundlagen und Fachdidaktik im Bachelorstudium Lehramt“ (https://learn.moodle.uni-graz.at/course/view.php?id=229)

18. Oktober 2016: 2. Tag der Fachdidaktik und Verleihung des Viktor-Obendrauf-Preises

30. November 2016:  Kick-Off Veranstaltung „PBNet - Kohärenz in der LEHRErInnenbildung“ Workshop „PPS 1 und ihre Begleitlehrveranstaltungen“

 

15. Mai 2017: Workshop "Inklusion und Diversität. Die PPS 2 und ihre Begleitlehrveranstaltungen."

Im Rahmen des Vernetzungsprojektes „PBNet- Kohärenz der LEHRErInnenbildung“ wird Mitte Mai wieder eine Veranstaltung für die Lehrenden der aufeinander aufbauenden Bereiche der Bildungswissenschaftlichen Grundlagen, Fachdidaktik und Pädagogisch-Praktischen Studien im Lehramtsstudiums Sekundarstufe Allgemeinbildung stattfinden. Die Veranstaltung „Diversität und Inklusion“ konzentriert sich dabei auf die PPS 2 und ihre Begleitlehrveranstaltungen.

Der Vernetzungsworkshop richtet sich an die Lehrenden, die im kommenden Studienjahr die BWG- bzw. FD-Begleitlehrveranstaltungen zu den PPS 2 halten werden sowie die Personen, die die Praktika betreuen. Damit werden der strukturelle und personelle Austausch und die Vernetzung der Lehrenden der Bildungswissenschaftlichen Grundlagen, Fachdidaktik sowie Pädagogisch-Praktischen Studien im Lehramtsstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung am Standort Graz weiter ausgebaut und für die Zukunft gestärkt.

Der Workshop der Veranstaltung wird mit einem Input zum Thema „Diversität und Inklusion als Kernelemente der Profession“ der ExpertInnen des EVSO Univ.-Prof. Dr. phil. Barbara Gasteiger-Klicpera, IL Prof. Mag. Dr.  Andrea Holzinger und Prof. David Wohlhart BEd. starten und die Grundlage für die nachfolgende Workshopphase und den Austausch der teilnehmenden Lehrenden bilden. Im Mittelpunkt soll hier die Frage, wie das Thema Diversität und Inklusion für die PPS 2 aufbereitet und begleitet werden kann, aufgegriffen und diskutiert werden.  

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Mag. DDr. Lisa Kienzl
+43 (0)316 380 - 1714

Mai 2017:

Workshop "Inklusion und Diversität. Die PPS 2 und ihre Begleitlehrveranstaltungen."

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.