Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Viktor Obendrauf Preisverleihung

Studieren Lehren

Gewannen den Viktor-Obendrauf-Preis 2017: Isabella Steyer, Katharina Kreuzer und Kerstin Stromberger (Mitte v. links.). Die LaudatorInnen Simona Bartoli-Kucher (Fachdidaktik Romanistik), Georg Marschnig (Fachdidaktik Geschichte) und Uwe Simon (Fachdidaktik Biologie) hielten die Festreden. Martin Polaschek überreichte die Preise. Fotos: Uni Graz/Tzivanopoulos

Isabella Steyer, Katharina Kreuzer und Kerstin Stromberger wurden für ihre hervorragenden Abschlussarbeiten geehrt.

Martin Polaschek, Elisabeth Meixner und Regina Weitlaner eröffneten den 3. Tag der Fachdidaktik.

Dritter Fachdidaktiktag an der Universität Graz: Viktor Obendrauf-Preis an drei Absolventinnen vergeben

Gegen Ende des Jahres verleiht die Universität Graz immer Auszeichnungen für hervorragende Leistungen: Lehrpreis, e-Learning-Champion oder Fakultätsauszeichnungen - der November ist der Monat der PreisträgerInnen. Am 3. Fachdidaktiktag, der am 30. November 2017 stattgefunden hat und vom Praxisnetzwerk Fachdidaktik und vom Zentrum für PädagogInnenbildung an der Uni Graz gemeinsam organisiert wurde, kamen ExpertInnen und LehrerInnen im Meerscheinschlössl zusammen, um sich zum Thema "Schulpraxis und Mentoring in der PädagogInnenbildung Neu" austauschen. Kooperationspartnerin war die Pädagogische Hochschule Steiermark.

Gemeinsam mit der Präsidentin des Steirischen Landesschulrates, Elisabeth Meixner, eröffneten die VizerektorInnen Martin Polaschek (Uni Graz) und Regina Weitlander (PHSt) die Fachtagung. "Wir haben viel geschafft und einen Meilenstein in der gemeinsamen LehrerInnenausbildung gelegt", zeigte sich Polaschek stolz. "Der Entwicklungsverbund Süd-Ost wird mittlerweile österreichweit als gutes Beispiel für dieses Thema akzeptiert und angesehen." Gerade auf dem Gebiet der Elementarpädagogik sei noch einiges zu tun, die ersten Schritten wurden aber gut gesetzt, führte der Vizerektor für Studium und Lehre aus.

Im Zentrum des fachlichen Themas der Veranstaltung standen in diesem Jahr "Pädagogisch-Praktische-Studien (PPS)"; diese neuen Fachpraktika an Schulen, ihre fachdidaktischen Begleitlehrveranstaltungen und das damit verbundene Mentoring waren Gesprächs- und Diskussionsthema sowie Fokus der Veranstaltung zugleich.

Tag der Fachdidaktik an der Universität Graz heißt zugleich auch fachdidaktisch relevante Spitzenleistungen zu prämieren und ins Rampenlicht zu stellen. Dazu wurde in Anlehnung an den Grazer Chemiker Viktor Obendrauf - bekannt für seine einzigartigen und anschaulichen Weihnachtsvorlesungen - eine Auszeichnung geschaffen, welche die VerfasserInnen großartiger Diplom-/Masterarbeiten und Dissertationen auf dem Gebiet der Fachdidaktik honoriert. Mag. Katharina Kreuzer, Mag. Isabella Steyer und Mag. Kerstin Stromberger sind die GewinnerInnen in diesem Jahr. Neben der begehrten Trophäe wurde ihnen von ihren LaudatorInnen und von Vizerektor Martin Polaschek noch ein Scheck im Wert von 1000 Euro überreicht.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.